Unser
Leistungsspektrum

Wir sind ein Unternehmen aus dem Herzen Kulmbachs, spezialisiert auf dem Gebiet der Elektroplanung

Unsere Leistungsphasen

Die elektrotechnische Planung mit Abdeckung der kompletten Leistungsphasen 1-9 der HOAI.
Leistungsphase I
Leistungsphase II
Leistungsphase III
Leistungsphase IV
Leistungsphase V
Leistungsphase VI
Leistungsphase VII
Leistungsphase VIII
Leistungsphase IX

Grundlagenermittlung

  1. Klären der Aufgabenstellung aufgrund der Vorgaben oder der Bedarfsplanung des Auftraggebers im Benehmen mit dem Objektplaner
  2. Ermitteln der Planungsrandbedingungen und Beraten zum Leistungsbedarf und gegebenenfalls zur technischen Erschließung
  3. Zusammenfassen, Erläutern und Dokumentieren der Ergebnisse

Vorplanung

  1. Analysieren der Grundlagen Mitwirken beim Abstimmen der Leistungen mit den Planungsbeteiligten
  2. Erarbeiten eines Planungskonzepts, dazu gehören zum Beispiel: Vordimensionieren der Systeme und maßbestimmenden Anlagenteile, Untersuchen von alternativen Lösungsmöglichkeiten bei gleichen Nutzungsanforderungen einschließlich Wirtschaftlichkeitsvorbetrachtung, zeichnerische Darstellung zur Integration in die Objektplanung unter Berücksichtigung exemplarischer Details, Angaben zum Raumbedarf
  3. Aufstellen eines Funktionsschemas bzw. Prinzipschaltbildes für jede Anlage
  4. Klären und Erläutern der wesentlichen fachübergreifenden Prozesse, Randbedingungen und Schnittstellen, Mitwirken bei der Integration der technischen Anlagen
  5. Vorverhandlungen mit Behörden über die Genehmigungsfähigkeit und mit den zu beteiligenden Stellen zur Infrastruktur
  6. Kostenschätzung nach DIN 276 (2. Ebene) und Terminplanung
  7. Zusammenfassen, Erläutern und Dokumentieren der Ergebnisse

Entwurfsplanung

  1. Durcharbeiten des Planungskonzepts (stufenweise Erarbeitung einer Lösung) unter Berücksichtigung aller fachspezifischen Anforderungen sowie unter Beachtung der durch die Objektplanung integrierten Fachplanungen, bis zum vollständigen Entwurf
  2. Festlegen aller Systeme und Anlagenteile Grundleistungen
  3. Berechnen und Bemessen der technischen Anlagen und Anlagenteile, Abschätzen von jährlichen Bedarfswerten (z. B. Nutz-, End- und Primärenergiebedarf) und Betriebskosten; Abstimmen des Platzbedarfs für technische Anlagen und Anlagenteile; Zeichnerische Darstellung des Entwurfs in einem mit dem Objektplaner abgestimmten Ausgabemaßstab mit Angabe maßbestimmender Dimensionen, Fortschreiben und Detaillieren der Funktions- und Strangschemata der Anlagen. Auflisten aller Anlagen mit technischen Daten und Angaben zum Beispiel für Energiebilanzierungen. Anlagenbeschreibungen mit Angabe der Nutzungsbedingungen.
  4. Übergeben der Berechnungsergebnisse an andere Planungsbeteiligte zum Aufstellen vorgeschriebener Nachweise; Angabe und Abstimmung der für die Tragwerksplanung notwendigen Angaben über Durchführungen und Lastangaben (ohne Anfertigen von Schlitz- und Durchführungsplänen)
  5. Verhandlungen mit Behörden und mit anderen zu beteiligenden Stellen über die Genehmigungsfähigkeit
  6. Kostenberechnung nach DIN 276 (3. Ebene) und Terminplanung
  7. Kostenkontrolle durch Vergleich der Kostenberechnung mit der Kostenschätzung
  8. Zusammenfassen, Erläutern und Dokumentieren der Ergebnisse

Genehmigungsplanung

  1. Erarbeiten und Zusammenstellen der Vorlagen und Nachweise für öffentlich-rechtliche Genehmigungen oder Zustimmungen einschließlich der Anträge auf Ausnahmen oder Befreiungen sowie Mitwirken bei Verhandlungen mit Behörden
  2. Vervollständigen und Anpassen der Planungsunterlagen, Beschreibungen und Berechnungen

 Ausführungsplanung

  1. Erarbeiten der Ausführungsplanung auf Grundlage der Ergebnisse der Leistungsphasen 3 und 4 (stufenweise Erarbeitung und Darstellung der Lösung) unter Beachtung der durch die Objektplanung integrierten Fachplanungen bis zur ausführungsreifen Lösung
  2. Fortschreiben der Berechnungen und Bemessungen zur Auslegung der technischen Anlagen und Anlagenteile, Zeichnerische Darstellung der Anlagen in einem mit dem Objektplaner abgestimmten Ausgabemaßstab und Detaillierungsgrad einschließlich Dimensionen (keine Montage- oder Werkstattpläne), Anpassen und Detaillieren der Funktions- und Strangschemata der Anlagen bzw. der GA-Funktionslisten, Abstimmen der Ausführungszeichnungen mit dem Objektplaner und den übrigen Fachplanern
  3. Anfertigen von Schlitz- und Durchbruchsplänen
  4. Fortschreibung des Terminplans
  5. Fortschreiben der Ausführungsplanung auf den Stand der Ausschreibungsergebnisse und der dann vorliegenden Ausführungsplanung des Objektplaners, Übergeben der fortgeschriebenen Ausführungsplanung an die ausführenden Unternehmen
  6. Prüfen und Anerkennen der Montage- und Werkstattpläne der ausführenden Unternehmen auf Übereinstimmung mit der Ausführungsplanung

Vorbereitung der Vergabe

  1. Ermitteln von Mengen als Grundlage für das Aufstellen von Leistungsverzeichnissen in Abstimmung mit Beiträgen anderer an der Planung fachlich Beteiligter
  2. Aufstellen der Vergabeunterlagen, insbesondere mit Leistungsverzeichnissen nach Leistungsbereichen, einschließlich der Wartungsleistungen auf Grundlage bestehender Regelwerke
  3. Mitwirken beim Abstimmen der Schnittstellen zu den Leistungsbeschreibungen der anderen an der Planung fachlich Beteiligten
  4. Ermitteln der Kosten auf Grundlage der vom Planer bepreisten Leistungsverzeichnisse
  5. Kostenkontrolle durch Vergleich der vom Planer bepreisten Leistungsverzeichnisse mit der Kostenberechnung
  6. Zusammenstellen der Vergabeunterlagen

Mitwirkung bei der Vergabe

  1. Einholen von Angeboten
  2. Prüfen und Werten der Angebote, Aufstellen der Preisspiegel nach Einzelpositionen, Prüfen und Werten der Angebote für zusätzliche oder geänderte Leistungen der ausführenden Unternehmen und der Angemessenheit der Preise
  3. Führen von Bietergesprächen
  4. Vergleichen der Ausschreibungsergebnisse mit den vom Planer bepreisten Leistungsverzeichnissen und der Kostenberechnung
  5. Erstellen der Vergabevorschläge, Mitwirken bei der Dokumentation der Vergabeverfahren
  6. Zusammenstellen der Vertragsunterlagen und bei der Auftragserteilung

Objektüberwachung

  1. Überwachen der Ausführung des Objekts auf Übereinstimmung mit der öffentlich-rechtlichen Genehmigung oder Zustimmung, den Verträgen mit den ausführenden Unternehmen, den Ausführungsunterlagen, den Montage- und Werkstattplänen, den einschlägigen Vorschriften und den allgemein anerkannten Regeln der Technik
  2. Mitwirken bei der Koordination der am Projekt Beteiligten
  3. Aufstellen, Fortschreiben und Überwachen des Terminplans (Balkendiagramm)
  4. Dokumentation des Bauablaufs (Bautagebuch)
  5. Prüfen und Bewerten der Notwendigkeit geänderter oder zusätzlicher Leistungen der Unternehmer und der Angemessenheit der Preise
  6. Gemeinsames Aufmaß mit den ausführenden Unternehmen
  7. Rechnungsprüfung in rechnerischer und fachlicher Hinsicht mit Prüfen und Bescheinigen des Leistungsstandes anhand nachvollziehbarer Leistungsnachweise
  8. Kostenkontrolle durch Überprüfen der Leistungsabrechnungen der ausführenden Unternehmen im Vergleich zu den Vertragspreisen und dem Kostenanschlag
  9. Kostenfeststellung
  10. Mitwirken bei Leistungs- u. Funktionsprüfungen
  11. fachtechnische Abnahme der Leistungen auf Grundlage der vorgelegten Dokumentation, Erstellung eines Abnahmeprotokolls, Feststellen von Mängeln und Erteilen einer Abnahmeempfehlung
  12. Antrag auf behördliche Abnahmen und Teilnahme daran
  13. Prüfung der übergebenen Revisionsunterlagen auf Vollzähligkeit, Vollständigkeit und stichprobenartige Prüfung auf Übereinstimmung mit dem Stand der Ausführung
  14. Auflisten der Verjährungsfristen der Ansprüche auf Mängelbeseitigung
  15. Überwachen der Beseitigung der bei der Abnahme festgestellten Mängel
  16. Systematische Zusammenstellung der Dokumentation, der zeichnerischen Darstellungen und rechnerischen Ergebnisse des Objekts

Objektbetreuung und Dokumentation

  1. Fachliche Bewertung der innerhalb der Verjährungsfristen für Gewährleistungsansprüche festgestellten Mängel, längstens jedoch bis zum Ablauf von fünf Jahren seit Abnahme der Leistung, einschließlich notwendiger Begehungen
  2. Objektbegehung zur Mängelfeststellung vor Ablauf der Verjährungsfristen für Mängelansprüche gegen über den ausführenden Unternehmen
  3. Mitwirken bei der Freigabe von Sicherheitsleistungen

Unsere Dienstleistungen

Beratung
Planung
Berechnung
Optimierung
Vergabe
Prüfung
Bauüberwachung
Koordination
Betreuung

Das sagt die Presse über uns

Bus-Guide
Der Bus-Guide schrieb im Oktober 1993 einen Beitrag über eines der ersten Privathäuser, das von uns mit Bustechnik versehen wurde. Im Artikel erfahren Sie, warum das zu dieser Zeit besonders war und welche Vorteile das System hatte.
Elektrobörse
In einem Sonderdruck schrieb die "Elektrobörse" in Coburg einen Artikel über die Businstallation im damaligen Reichelbräu Gebäude. Es wurde unter Anderem über die Vorteile und die Einstiegsprobleme der Technik gesprochen.

Entdecken Sie
unsere Branchen

Wir betreuen Ihre Neu- und Umbaumaßnahmen von der Planung bis zur Fertigstellung.
Altenwohnheim
Um in Altenpflegeeinrichtungen die Alarmierung von Personal sicherzustellen, werden Lichtrufsysteme verwendet. Auch die Planung nach DIN 18040 Teil 2 und Einrichtung für den Weglaufschutz spielen hier eine übergeordnete Rolle.
Photovoltaik
Während vor ca. 15 Jahren eine Volleinspeisung noch gang und gäbe war, steht bei Photovoltaikanlagen mittlerweile die Eigennutzung im Vordergrund. Auch im Hinblick auf die steigende Elektrifizierung von Fahrzeugen sollte die Option eines Energiemanagementsystems betrachtet werden.
Schulen & Kitas
Nahezu alle Schulen & Kitas werden mittlerweile mit flächendeckendem WLAN und DECT ausgestattet. In Kitas ist ein Zutrittskontrollsystem unerlässlich. In Schulen wird großer Wert auf eine schnelle und stabile Internetanbindung gelegt, um ein digital gestütztes Lernen gewährleisten zu können.

Unsere Referenzen

Einkaufszentrum Fritz
Das Einkaufszentrum Fritz in Kulmbach begleiten wir mit unserer Planung bereits seit seinem Entstehen im Jahr 1999.
Immer wieder werden Umbau und Modernisierungsmaßnahmen vorgenommen, welche wir mit unserer Fachkompetenz
Schaltanlage
Immer wieder werden von uns Mittelspannungsschaltanlagen anhand des zu erwartenden Leistungsbedarfs ausgelegt, geplant und über die Inbetriebnahme hinaus von uns betreut
Jugendzentrum
Der Umbau des ehemaligen Jugendzentrums in Kulmbach ist ein aktuelles Projekt von uns.
Nachdem beschlossen wurde, dass in den Räumlichkeiten die UNI Bayreuth Einzug findet, sind die Maßnahmen in vollem Gange.
AWO Redwitz
Das AWO Seniorenzentrum in Redwitz war ein sehr interessantes Projekt für uns, da hier in zwei Schritten ein Neubau mit Anbindung entstand und der Bestand Grundsaniert wurde.

Kontakt


 

elplan Elektroplanungsbüro GmbH
Kulmitzweg 33 
95326 Kulmbach

Diese Website benutzt Cookies, die für den technischen Betrieb der Website erforderlich sind und stets gesetzt werden. Andere Cookies, die den Komfort bei Benutzung dieser Website erhöhen, der Direktwerbung dienen oder die Interaktion mit anderen Websites und sozialen Netzwerken vereinfachen sollen, werden nur mit Ihrer Zustimmung gesetzt. Mehr Informationen